Sucht nur die Menschen zu verwirren, sie zu befriedigen ist schwer


Sucht nur die Menschen zu verwirren, sie zu befriedigen ist schwer
Sucht nur die Menschen zu verwirren, sie zu befriedigen ist schwer
 
Im »Vorspiel auf dem Theater« am Beginn des ersten Teils von Goethes Faust rät der Theaterdirektor dem Dichter, wie er schreiben soll. Er kennt das Publikum und schätzt dessen Bildungsbedürfnis als nicht sehr groß ein. Die Handlung ist wichtig, von der die Zuschauer gepackt werden. Dass hohe Kunst als solche erkannt wird, darf der Dichter nicht hoffen. - Mit dem Zitat zieht man sich resignierend auf die Erkenntnis zurück, dass es sehr schwer ist, Menschen zufrieden zu stellen, und dass deshalb die Versuchung sehr groß ist, ihnen etwas vorzumachen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Täuschung — * Sucht nur die Menschen zu verwirren, sie zu befriedigen ist schwer. «Goethe, Faust I» Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. «Abraham Lincoln [1809 …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Inhalt und Interpretation der unendlichen Geschichte — Dies ist eine ausführliche Inhaltsangabe mit Interpretation des Romans Die unendliche Geschichte von Michael Ende. Das Werk ist ein zugleich märchenhafter, phantastischer und romantischer Bildungsroman[1] und gehört inzwischen zu den neuen… …   Deutsch Wikipedia

  • Mann — 1. A blind man may perchance hit the mark. – Tauben und Hühner Zeitung (Berlin 1862), Nr. 6, S. 46. 2. A Mann a Wort oder a Hundsfott. (Ulm.) 3. A Mann wie a Maus ün a Weib wie a Haus is noch nit gleich. (Jüd. deutsch. Warschau.) Will sagen, dass …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Helden wie wir — ist ein 1995 erschienener Roman von Thomas Brussig. Thomas Brussigs Satire kann als Entwicklungsroman gelesen werden – hier natürlich in parodistischer Umkehrung –, steht aber auch in der Tradition des Schelmenromans. Helden wie wir wurde schnell …   Deutsch Wikipedia